Aufgaben

1. Unterstützung der Mitgliedsverbände im Dekanat

2. Interessenvertretung der Mitgliedsverbände in den Kreis- und

    Stadtjugendringen und kirchlichen Gremien

3. Planung und Durchführung ökumenischer Veranstaltungen

4. Verleih unterschiedlichster Arbeitsmaterialien

5. Großaktionen oder Veranstaltungen, die für einen Verband zu aufwendig

    wären

6. Öffentlichkeitsarbeit (im Sinne aller Verbände)

Ziele

Die einzelnen Jugendverbände sind so bunt und vielfältig wie ein Strauß Sommerblumen. Und doch gibt es einige Gemeinsamkeiten, die die Grundlage jedes Verbandes bilden.

Demokratie und Mitbestimmung

Die Jugendverbände sind demokratisch aufgebaut, d.h. sie wählen ihre Leitungen und geben sich Satzungen und demokratische Regeln, die ihr Zusammenleben bestimmen.

 

Gleichberechtigung

In den Verbandssatzungen ist die paritätische Besetzung der Ämter festgelegt. Dies ist eine Vorraussetzung der Chancengleichheit zwischen Mann und Frau.

 

Christlicher Glaube

Die Arbeit basiert auf dem Fundament des Evangeliums. Die befreiende Botschaft soll in der konkreten Lebenswelt und dem Handeln erfahren werden.

Ausbildung und Fortbildung

Die Ausbildung für GruppenleiterInnen werden von den Verbänden getragen. Die Themen der Ausbildung sind vielfältig und reichen von psychologischen Themen (Entwicklungspsychologie, Umgang mit aggressiven Kindern, Gruppenprozesse,...) über pädagogische Themen wie (Methoden, Spiele,...) bis zu Rechtsfragen

 

bdkj speyer

Termine

13.08.2016 | Wernersberg
KjG Sommerlager 2016
30.09.2016 | Queidersbach
Dekanatsminitag